Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

GA Gästebuch v1.6 - Eintragen
Dein Eintrag:



Name: 
Email:  (optional)
Homepage:  (optional)
ICQ:  (optional)
Text: 
(Hilfe)
:-P :-( :-O
}:-( :-D 8-)
:-L :-) ;-)
:-X ::( :lol:
  Restliche Zeichen:

Code bestätigen:
(Spamschutz)
Geben Sie diese Zahlen in das nebenstehende Feld ein.
  Code nicht lesbar?

 
 


 
#1 21.09.2012 - 01:58 Uhr Werneburg und Boyan arbeiten auch unbehelligt weiter im Maßregelvollzug Mühlhausen Homepage Email

Nach dem Krieg arbeitete der ehemaligen KZ-Arzt Aribert Heim zunächst unbehelligt weiter. Er praktizierte als Frauenarzt in Bad Nauheim und Baden-Baden. - Werneburg und Boyan arbeiten auch unbehelligt weiter im Maßregelvollzug Mühlhausen - die Zahl von 300 Todesopfern haben sie noch nicht erfüllt - aber auch danach brauchen sie sich nicht zu fürchten - Justizia ist blind. - von Igelin @ 2012-09-22 – 10:20:15



Kommentar von Igelin am 2012-09-22 @ 12:10:39 - Psychiatrie existiert nicht im luftleeren Raum. Es bedarf bestimmter politischer Kräfte und Mächte, die die Voraussetzung für deren Existenz schaffen und sie schützen. "Die Männer hinter Hitler" sind weiter aktiv und setzen ihr Werk erfolgreich fort.

Das Landgericht Baden-Baden hat das Strafverfahren gegen den ehemaligen KZ-Arzt Aribert Heim eingestellt. Der Gesuchte starb nach Auffassung der Richter 1992 in Ägypten an einem Krebsleiden, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Im Konzentrationslager Mauthausen soll Heim mehr als 300 Menschen auf bestialische Weise umgebracht haben.

Der Arzt soll dort auch gesunden Häftlingen bei vollem Bewusstsein Organe entnommen haben. Wegen seiner Grausamkeit wurde Heim in Nazi-Konzentrationslagern "Dr. Tod" genannt.

Nach dem Krieg arbeitete Heim zunächst unbehelligt weiter. Er praktizierte als Frauenarzt in Bad Nauheim und Baden-Baden. Dann tauchte er unter: Er soll 30 Jahre in Ägypten unter dem Namen Tarek Hussein Farid gelebt haben.

Zielfahnder des Landeskriminalamtes hatten über Jahre in Ägypten versucht, den Aufenthaltsort Heims zu ermitteln. Meldungen über seinen Tod hatten Fahnder und Nazi-Jäger stets infrage gestellt. Neue Unterlagen aus Ägypten sowie biologische, chemische und physikalische Untersuchungen brachten nun Klarheit. - Quelle: dpa/dapd

Quelle: Siehe unter Google.at - werneburg boyan arbeiten unbehelligt massregelvollzug muehlhausen

Man kann den Staat nicht dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, man kann ihn nur dazu bringen, noch dreister zu lügen! - Deshalb kopieren Sie die Links und alle Beiträge zur Volksaufklärung und verbreiten Sie diese im Schneeballsystem:

http://psychiatrie.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://radioislam.org/ http://igelin.wordpress.com - http://centralrat.wordpress.com - http://gesundbleibenblog.wordpress.com http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de - http://kabale.se http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock


Kommentar:

ILLUMINATEN - ÄRZTIN: warum "ihr" Herr Doktor nicht ihr Freund, sondern ihr Feind ist! Und: Die Jugendämter betreiben eine geplante Familienzerstörung! - Die Medizin-Mafia und danach: AfD Proteste am 22.04.2017 in Köln während des 6. Parteitages im Maritim Hotel und ihre vom deutschen Steuerklau lebenden Deutschen-Hasser Unterstützer - Fake-News der systemhörigen Lügenpresse: statt 50.000 kamen nur nur 5.000 nach Köln! Hier die 82 Namen der „Köln stellt sich quer“ (KSSQ) Unterstützerliste zur Abschaffung unseres deutschen Volkes.



Die Jugendämter betreiben eine geplante Familienzerstörung! - Demo Munich 20. September 2012 against the german Jugendamt + the familycourtsystem - Danke an alle die dabei waren! Dieses Video ist für Euch! Liebe Grüße, Eure Sunny!

Hallo, unbedingt das Video oben anschauen, es ist wie ein Kreuzzug. - Wir haben jetzt fachliche Unterstützung gegen die Jugendämter - ANOMYNOUS. Fall Goliath Fall!!! - Ich werde weitermachen bis vom Jugendamtsystem [der BRDisrael-Regierung] nur noch Hackfleisch übrig ist!

Das Jugendamt hat meine Familie auseinander gerissen, und wir waren 12 JAHRE lang GETRENNT! Es reicht einfach! Auf der Demo mit ca. hundert Leuten in München waren vier Leute, die nicht in diese AG-Liste reinkonnten. Also lieber Admin, nimm alle Leute rein, auch die, die hier nicht ins Pro-Jugendamt-Konzept passen.

Ich werde das sonst noch Sonntags dem Bundesvorstand melden, dass hier in der AG Liste schwer manipuliert wird! Es handelt sich bei einem der abgewiesenen Teilnehmer um die Gruppenführerin der ca. 500 Leute großen Gruppe "Jugendamtsgeschädigte Deutschland" --- es ist einfach schwachsinnig den Leuten allesamt Internet-Inkompetenz zu unterstellen --- Ich sage, die AG-Liste Familienrecht wird massiv manipuliert in dem Sinne dass Jugendamtsgeschädigte rausgehalten werden.

Es waren bei der ersten Bundesweiten Anti-Jugendamts-Demonstration zwar nur ein halbes tausend Teilnehmer, aber es werden bald tausende sein.....Denn es kommt Hilfe aus dem Ausland! Polen nimmt alle Deutschen mit Asylgrund "Jugendamt" auf ! LG Ute Lehmann

.


AfD Proteste am 22.04.2017 in Köln während des 6. Parteitages im Maritim Hotel und ihre vom deutschen Steuerklau lebenden Deutschen-Hasser Unterstützer - Fake-News der systemhörigen Lügenpresse: statt 50.000 kamen nur nur 5.000 nach Köln! Hier die 82 Namen der „Köln stellt sich quer“ (KSSQ) Unterstützerliste zur Abschaffung unseres deutschen Volkes:

AfD-Bundesparteitag Köln - Gegenproteste an den Sperrstellen vor dem Maritim Hotel - AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln - Gegendemonstranten versuchten die Delegierten der AfD am Zutritt des Maritim Hotels zu hindern. Das Video zeigt Blockaden, eine Fahrradbarrikade und das Aufeinandertreffen der AfD-Delegierten, Polizei und Gegendemonstranten.

23. April 2017 von beim Honigmann zu lesen

Wieder klassischer Fall von Fake-News? Angeblich 50.000 Demonstranten waren zum AfD-Parteitag erwartet worden – meldeten lautstark die Medien. Am Ende waren es doch deutlich weniger.

Die Gegendemos gegen den AfD-Parteitag wurden medial im Vorfeld extrem aufgebauscht. 50.000 Teilnehmer waren angeblich erwartet worden – meldeten fast alle Medien. Doch am Ende waren es bedeutend weniger.

Nur mit Müh und Not kommmen die Veranstalter jetzt noch auf 10.000 Teilnehmer. Und auch diese Zahl scheint schöngerechnet. Andere Beobachter sprechen von lediglich 5.000 Demonstranten.

Erlebnisbericht von vor Ort:

„Interessant aber auch der Polizeibericht zur Demolage VOR dem Maritim:



statt der von den Linksmedien seit Tagen hysterisch angekündigten 50.000 Gegendemonstranten waren es heute nach Polizeibericht nur 6500 (!). Und es ist eine recht sichere Wette, dass unter diesen Leuten über 70% bezahlt wurden. Zumindest, wenn man „bezahlt“ etwas weiter fasst in „incentiviert“. Ein Blick auf die untenstehende Liste der aufrufenden Organisationen zeigt, dass es praktisch keine unter diesen gibt, die ohne national-etatistische oder supranationale Gelder auch nur existieren würde! Es gäbe keine freie Marktnachfrage, die derart mächtige Lobbyorganisationen und diese unproduktiven oder gar contraproduktiven Pöstchen tragen würde!

Einfach mal diese Liste ansehen. Und dann soweit möglich deren supranazistischen Sponsoren.“

Unterstützer/innen Aufruf KSSQ für den 22. April. - Ein genauer Blick lohnt sich:

1. „Aufstehen gegen Rassismus“
2. Aidshilfe Köln e.V.
3. Aktion Neue Nachbarn – Flüchtlingshilfe im Stadtdekanat Köln
4. AMNESTY INTERNATIONAL Bezirk Köln
5. Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein e.V.
6. Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der Köln SPD (AfA Köln)
7. Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Köln (ASF Köln)
8. Arsch Huh e.V.
9. AWO Kreisverband Köln e.V.
10. Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte e.V.
11. Bündnis „Schäl Sick gegen Rassismus“
12. Bündnis 90/Die GRÜNEN Köln
13. Bürgerzentrum Alte Feuerwache e.V.
14. Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.
15. Caritasverband Köln
16. CDU Köln
17. Centrum Schwule Geschichte e.V.
18. CollgneAlliance – Gesellschaft zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Köln e.V.
19. Delbrücker gegen Rechts
20. Der andere Buchladen GmbH
21. Der Paritätische NRW Kreisgruppe Köln
22. Deutscher Beamtenbund, Kreisverband Köln
23. Deutscher Gewerkschaftsbund, Stadtverband Köln
24. Deutsch-Israelische Gesellschaft Arbeitsgemeinschaft Köln
25. DFG-VK Köln
26. DGB Jugend Köln
27. DIDF Bundesvorstand
28. Die Linke, Kreisverband Köln
29. Ev. Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
30. Evangelischer Kirchenverband Köln und Region
31. FDP Köln
32. Förderkreis Hochbunker k101 e.V.
33. Friedensbildungswerk Köln
34. Gewerkschaft NGG
35. Hochschule für Musik und Tanz
36. IG BCE Bezirk Köln-Bonn
37. IG Keupstraße
38. IG Metall Köln-Leverkusen
39. Initiative Willkommen in der Moselstraße
40. Integrationsrat der Stadt Köln
41. Jusos Köln
42. KAB – Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Stadtverband Köln
43. Katholikenausschuss Köln
44. Katholische Jugendagentur Köln gGmbH
45. Klubkomm-Verband Kölner Clubs und Veranstalter e.V.
46. KLuST e.V.
47. Köln SPD
48. Kölner Appell gegen Rassismus e.V.
49. Kölner CSD-Demonstration
50. Kölner Flüchtlingsrat
51. Kölner Initiative freies Theater
52. Kölner Jugendring
53. Kölner Künstler Theater
54. Kölner Runder Tisch für Integration
55. Kölner Theaterkonferenz
56. Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
57. Landesintegrationsrat
58. Loss mer singe e.V.
59. LSVD NRW e.V. Lesben- und Schwulenverband NRW
60. Melanchthon Akademie Köln
61. Piratenpartei Köln
62. Pro Familia
63. Radioclub Böcklerplatz
64. Rat der Religionen
65. Rom e.V.
66. Rubicon. e.V.
67. Ruderverein Rodenkirchen
68. Schauspiel Köln
69. SKM – Sozialdienst Katholischer Männer e.V. Köln
70. Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln
71. SPDqueer Köln
72. SWAF – Start with a friend
73. ver.di Arbeitskreis Antifaschismus – Antidiskriminierung
74. Ver.di Bezirk Köln
75. ver.di Vertrauensleute der Uniklinik Köln
76. Verein EL-DE-Haus e.V. – Förderverein des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln
77. Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Corinto/El Realejo
78. Verein zur Förderung des politischen Kabaretts e.V.
79. VVN-BdA Köln
80. ZAKO – Zentraler Arbeitskreis Offensiv gegen Rassismus und Rechtsextremismus (Ver.di Bundesverwaltung)
81. ZAMUS – Kölner Gesellschaft für Alte Musik e.V.
82. Zentrum für islamische Frauenforschung und Frauenförderung

Aktuelles vom 6. AfD-Parteitag in Köln - Die Eröffnungsrede:



Der AfD Parteitag 2017 in Köln - Eröffnungsrede von Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundessprecher der Alternative für Deutschland und deren Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg. - 22.04.2017 - SEHENSWERT!

Quellen:

https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/

http://www.mmnews.de/index.php/politik/110278-afd5000

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/04/23/afd-proteste-fake-news-statt-50-000-nur-5-000/

Der Honigmann

.

Man kann den Staat nicht dazu bringen, die Wahrheit zu sagen, man kann ihn nur dazu bringen, noch dreister zu lügen! - Deshalb kopieren Sie die Links und alle Beiträge zur Volksaufklärung und verbreiten Sie diese im Schneeballsystem:

http://psychiatrie.se - http://www.infokrieg.tv - http://www.winion.org/ - http://radioislam.org/ http://igelin.wordpress.com - http://centralrat.wordpress.com - http://gesundbleibenblog.wordpress.com http://derhonigmannsagt.wordpress.com - http://www.chemtrails-info.de - http://kabale.se http://mondverschwoerungen.wordpress.com/Praxis/ - http://de.metapedia.org/wiki/Alexander_Müller
http://www.google.at - http://de.metapedia.org/wiki/Bfed - http://de.metapedia.org/wiki/Martina_Pflock

 
 

Einträge: 8 - Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8

GA Gästebuch v1.6 © by gifarchiv.net